Ein Wort des Tages – ausgerufen, geschrieben, gehört, gesagt. Eine Aussage.

»[…] weil ich fand, der Richtige sei der, der einem das Hinschauen erspart, wenn die Welt ihren Lauf nimmt.«

Mariana Leky (aus: »Was man von hier aus sehen kann«, S. 53)

in aller Schlichtheit

klettern, schnitzen, schwitzen

… das bringt nur Unruhe

Nach Ebbe kommt Flut kommt Ebbe kommt Flut.

mit List

Ehrlichkeit im Prozess.

Leben, wie ein Hund.

In den Zeilen 4 bis 8, 10 und 11 enthaltene positive Einkünfte im Sinne des § 2 Absatz 4 UmwStG.

Bumsfallera!

4-Sterne-Sumpf

Alles im Fluss.

wenn schon denn schon

ole ole ola!

Oli ; )

Immer 1 Handbreit Wasser unter’m Kiel!

Viel um die Ohren.

Mehr, Meer, Ozean!

Eins nachm annern.

Stadt, Land, Fluss.

Sakradi!

Danke an J für « sacré dieu »
Sakrament, Sack Zement, Radi, Radetzky-Marsch … Heiliger Bimbam!

zum Hieressen

Auf Biegen und Brechen.

Mannmannmann

Ach du meine Güte.

Menno!

Shaka

Das erste Mal.

Werter Herr!

Das pralle Leben.

Manchmal ist es so, als ob das Leben einen seiner Tage herausgriffe und sagte: ‚Dir will ich alles schenken! Du sollst solch ein rosenroter Tag werden, der im Gedächtnis leuchtet, wenn alle anderen vergessen sind.

Astrid Lindgren

Ab geht er, der Hans Peter.

Mit der Tür ins Haus fallen.